NetBeans IDE 6.8 – Versionshinweise

NetBeans IDE ist eine modulare, auf Standards basierende, integrierte Entwicklungsumgebung (IDE), geschrieben in der Programmiersprache Java. Das NetBeans-Projekt umfasst eine vollwertige Open Source-IDE in der Programmiersprache Java und eine umfassende Client-Anwendungsplattform, die als generisches Framework zur Erstelljung aller Arten von Anwendungen verwendet werden kann. Informationen zur Installation der Software auf Ihrem System finden Sie in den Installationsanweisungen zu NetBeans IDE 6.8 . Informationen zu den neuen Merkmalen dieser IDE-Version finden Sie auf der Seite NetBeans IDE 6.8 – Versionsinformationen.

Inhalt

Neu in 6.8

NetBeans IDE 6.8 ist eine Aktualisierung zu NetBeans IDE 6.7.1 und enthält die folgenden Änderungen:

  • Java EE 6-Unterstützung
  • JSF 2.0-Unterstützung für zahlreiche neue Merkmale
  • PHP 5.3-Unterstützung, auch für Symfony Framework
  • Verbesserte Kenai Feature-Integration und Unterstützung für Jira-Bug-Verfolgung
  • Weitere Verbesserungen in NetBeans IDE 6.8

Weitere Informationen zu dieser Version finden Sie auf der Seite für NetBeans IDE 6.8-Versionsinformationen.

Informationen zur Unterstützung für mehrere Sprachen

NetBeans IDE steht in den folgenden von Sun unterstützten Übersetzungen zur Verfügung: Brasilianisches Portugiesisch (BR), Japanisch (JP) und vereinfachtes Chinesisch (ZH).

IDE-Übersetzungen der Gemeinschaft stehen ebenfalls in verschiedenen weiteren Sprachen zur Verfügung. Diese können aus dem Gemeinschaftsbereich des Listenfelds für IDE-Sprachen heruntergeladen werden.

Unterstützte Technologien

NetBeans IDE 6.8 unterstützt die folgenden Technologien und wurde mit den folgenden Anwendungs-Servern getestet. Wenn Sie andere als die explizit aufgeführten Versionen verwenden möchten, beachten Sie, dass es zu einem unerwarteten IDE-Verhalten kommen kann.

Unterstützte Technologien
  • Java EE 5, Java EE 6 und J2EE 1.4
  • JavaFX SDK 1.2.1
  • Java ME SDK 3.0
  • Struts 1.3.8
  • Spring 2.5
  • Hibernate 3.2.5
  • Java-API für RESTful Web Services (JAX-RS) 1.1
  • PHP 5.3, 5.2, 5.1
  • Ruby 1.9, 1.8
  • JRuby 1.4
  • Rails 2.3.4
  • Groovy 1.6.4
  • Grails 1.1
  • VCS
    • CVS: 1.11.x, 1.12.x
    • Unterversion: 1.4.x, 1.5.x, 1.6.x
    • Mercurial: 1.x
    • ClearCase V7.0
   

Getestete Anwendungs-Server:
  • GlassFish v3
  • Sun Java System Application Server PE 8.2
  • WebLogic 11g (10.3.1.0)
  • Tomcat 6.0.20
  • Tomcat 5.5
  • JBoss 5.0

Systemanforderungen

NetBeans IDE kann auf Betriebssystemen ausgeführt werden, die Java VM (Virtual Machine) unterstützen. Diese Version wurde auf den nachfolgenden Plattformen getestet.

Hinweis: Die minimale Bildschirmauflösung der IDE beträgt 1024x768 Pixel.


Unterstützte Betriebssysteme

Hardware-Mindestkonfiguration

  • Microsoft Windows XP Professional SP3:
    • Prozessor: 800 MHz Intel Pentium III oder gleichwertig
    • Arbeitsspeicher: 512 MB
    • Speicherplatz: 750 MB freier Speicherplatz

  • Microsoft Windows Vista SP1:
    • Prozessor: 800 MHz Intel Pentium III oder gleichwertig
    • Arbeitsspeicher: 512 MB
    • Speicherplatz: 750 MB freier Speicherplatz

  • Microsoft Windows 7:
    • Prozessor: 800 MHz Intel Pentium III oder gleichwertig
    • Arbeitsspeicher: 512 MB
    • Speicherplatz: 750 MB freier Speicherplatz

  • Ubuntu 9.04:
    • Prozessor: 800 MHz Intel Pentium III oder gleichwertig
    • Arbeitsspeicher: 512 MB
    • Speicherplatz: 650 MB freier Speicherplatz

  • Solaris OS Version 10 (SPARC):
    • Prozessor: UltraSPARC II 450 MHz
    • Arbeitsspeicher: 512 MB
    • Speicherplatz: 650 MB freier Speicherplatz

  • Solaris OS Version 10 (x86/x64 Platform Edition):
    • Prozessor: AMD Opteron 1200-Serie 1,8 GHz
    • Arbeitsspeicher: 512 MB
    • Speicherplatz: 650 MB freier Speicherplatz

  • Macintosh OS X 10.5 Intel:
    • Prozessor: Dual-Core Intel
    • Arbeitsspeicher: 512 MB
    • Speicherplatz: 650 MB freier Speicherplatz

  • Macintosh OS X 10.5 PPC:
    • Prozessor: PowerPC G4
    • Arbeitsspeicher: 512 MB
    • Speicherplatz: 650 MB freier Speicherplatz

    Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von NetBeans unter Mac OS X.

Empfohlene Hardwarekonfigurationen

  • Microsoft Windows XP Professional SP3:
    • Prozessor: 2,6 GHz Intel Pentium IV oder gleichwertig
    • Arbeitsspeicher: 2 GB
    • Speicherplatz: 1 GB freier Speicherplatz
  • Microsoft Windows Vista SP1:
    • Prozessor: 2,6 GHz Intel Pentium IV oder gleichwertig
    • Arbeitsspeicher: 2 GB
    • Speicherplatz: 1 GB freier Speicherplatz
  • Microsoft Windows 7:
    • Prozessor: 2,6 GHz Intel Pentium IV oder gleichwertig
    • Arbeitsspeicher: 2 GB
    • Speicherplatz: 1 GB freier Speicherplatz
  • Ubuntu 9.04:
    • Prozessor: 2,6 GHz Intel Pentium IV oder gleichwertig
    • Arbeitsspeicher: 2 GB
    • Speicherplatz: 850 MB freier Speicherplatz
  • Solaris OS Version 10 (SPARC):
    • Prozessor: UltraSPARC IIIi 1 GHz
    • Arbeitsspeicher: 2 GB
    • Speicherplatz: 850 MB freier Speicherplatz
  • Solaris OS Version 10 (x86/x64 Platform Edition):
    • Prozessor: AMD Opteron 1200-Serie 2,8 GHz
    • Arbeitsspeicher: 2 GB
    • Speicherplatz: 850 MB freier Speicherplatz
  • OpenSolaris 2009.06 (x86/x64 Platform Edition):
    • Prozessor: AMD Opteron 1200-Serie 2,8 GHz
    • Arbeitsspeicher: 2 GB
    • Speicherplatz: 650 MB freier Speicherplatz
  • Macintosh OS X 10.5 Intel:
    • Prozessor: Dual-Core Intel
    • Arbeitsspeicher: 2 GB
    • Speicherplatz: 850 MB freier Speicherplatz
  • Macintosh OS X 10.5 PPC:
    • Prozessor: PowerPC G5
    • Arbeitsspeicher: 2 GB
    • Speicherplatz: 850 MB freier Speicherplatz
    Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von NetBeans unter Mac OS X.


NetBeans IDE kann auch auf den folgenden Plattformen ausgeführt werden:

  • Java Desktop System 2
  • Microsoft Windows 2000 Professional SP4
  • Mac OS X 10.4.11 Intel/Power PC
  • Verschiedene andere Linux-Distributionen, z. B. Ubuntu 8.x, Red Hat Enterprise Linux und viele andere.

Hinweis: Obwohl die zuvor aufgeführten Systemanforderungen für die meisten IDE-Konfigurationen gelten, beanspruchen einige Bereiche der NetBeans Web- und Java EE-Unterstützung die Systemressourcen ganz erheblich. Dies gilt vor allem in Kombination mit verschiedenen Anwendungs-Servern. Wenn Sie bei der Entwicklung von Web- und Java EE-Anwendungen optimale Ergebnisse erzielen möchten, stellen Sie sicher, dass Ihr System zumindest den empfohlenen Systemvoraussetzungen entspricht.

Erforderliche Software

NetBeans IDE wird auf dem Java SE Development Kit (JDK) ausgeführt, das aus der Java Runtime Environment und aus Entwickler-Tools für Kompilierung, Debugging und Ausführung von Anwendungen besteht, die in der Sprache Java geschrieben wurden.

In dieser Version wurden folgende JDKs getestet:

  • JDK 6 Update 14
  • JDK 5 Update 19

Hinweis: Die PHP-, Ruby- und C/C++ NetBeans-Pakete erfordern zur Ausführung nur die Java Runtime Environment 5 oder 6.


Sie können das JDK für Ihre Plattform von einer der folgenden Websites herunterladen:

Hinweis: Sie können archivierte Versionen des JDK hier herunterladen: http://java.sun.com/products/archive/index.html.

Oben

Kompatibilität

Wenn Sie die IDE zum ersten Mal ausführen, können Sie eine Untermenge der Einstellungen importieren, die Sie in früheren Versionen von NetBeans IDE verwendet haben. Wenn Sie keine Einstellungen aus einer früheren Version importieren möchten, wird die IDE mit den Standardeinstellungen geöffnet.

Hinweis:Die IDE erkennt nur frühere Installationen, bei denen sich das Anwenderverzeichnis im Standardpfad befindet. Es werden keine Installation erkannt, bei denen ein Anwenderverzeichnis mit dem Schalter --userdir definiert wurde. Wenn Sie Einstellungen aus einer IDE importieren möchten, die das Installationsprogramm nicht erkennt, starten Sie die IDE und verwenden Sie die Importfunktion im Optionsdialogfeld. Haben Sie im Optionsdialogfeld die Importfunktion ausgewählt, klicken Sie auf die Schaltfläche "Durchsuchen" und suchen Sie nach dem Anwenderverzeichnis (userdir) der IDE-Installation, die die zu importierenden Einstellungen enthält. Weitere Informationen zur Position des NetBeans IDE userdir finden Sie im Abschnitt zur Frage Was ist ein userdir und wo finde ich dies? .

Hinweis: Wenn Sie die Projekteigenschaften in NetBeans IDE 6.8 für ein Projekt bearbeiten, das in NetBeans IDE 4.1 oder früher erstellt wurde, kann das Projekt nicht mehr in diesen früheren NetBeans verwendet werden.

Oben

JavaFX 1.2.1

Das JavaFX 1.2.1 SDK ist in der Version NetBeans 6.8 enthalten.

Hinweis: Die unterstützte für JavaFX 1.2.1 ist JDK 6 Update 14 für Windows und JDK 5 Update 16 für Mac OS. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite JavaFX .

Hinweis: Weitere Informationen zu Systemanforderungen, unterstützten Merkmalen und bekannten Problemen finden Sie in den Versionshinweisen zu JavaFX 1.2.1 SDK.

Oben

SQL-Editor und Datenbanken

Die Datenbankfunktion in NetBeans IDE 6.8 wurde wie folgt geändert:

  • Aktualisierte Treiber. Die in NetBeans IDE enthaltenen MySQL-Treiber wurden auf die Version 5.1.6 aktualisiert.
  • Getestete Treiber

    NetBeans IDE 6.8 wurde mit den folgenden Datenbanken und Treibern getestet.

    Treiber
    Version
    Beispiel-URL
    JavaDB Derby 10.4.1.3 jdbc:derby://localhost:1527/sample (Netzwerk)
    Oracle Oracle Database 10g Release 2 (10.2.0.2) jdbc:oracle:thin:@//localhost:1521:ora9i
    PostgreSQL 8.3 Build 603 jdbc:postgresql://jsmith.mycompany.com:5432/postgres
    MySQL MySQL Connector/J 5.1.6 jdbc:mysql://localhost:3306/sample
  • Sonstige Treiber

    Die folgenden Treiber und Datenbanken wurden nicht formell getestet, sollten jedoch aufgrund von Erfahrungswerten funktionieren.

    Treiber
    Version
    Beispiel-URL
    Microsoft Microsoft SQL Server 2005 JDBC Driver 1.2.2828.100 jdbc:sqlserver://localhost:1433;databaseName=travel;selectMethod=cursor
    IBM Redistributable DB2 JDBC Type 4-Treiber v8 fixpack 13 jdbc:db2://localhost:50002/sample
    jTDS jTDS 1.2.1 jdbc:jtds:sqlserver://test-mycompany.com:1433/travel
    DataDirect DataDirect Connect für JDBC - 3.6 DataDirect Connect für JDBC - 3.6.07 jdbc:datadirect:oracle://localhost;SID=ora9i jdbc:datadirect:sqlserver://localhost:1433;DatabaseName=travel;SelectMethod=cursor jdbc:datadirect:db2://localhost:50002;databaseName=sample
    Pointbase 5.2 ECF Build 294

     

    jdbc:pointbase://localhost:29092/sample

     

Oben

Bekannte Probleme: Installationsprogramm

In dieser Version wurden die folgenden Probleme mit dem Installationsprogramm nicht behoben:

  • Problem Nr. 177872: Unter Mac OS X funktionieren Add-on- und -Aktualisierungs-Tools für GlassFish v3 möglicherweise nicht ordnungsgemäß.

    Beschreibung: Unter Mac OS X funktionieren die pkg-basierten Add-on- und Aktualisierungs-Tools nicht ordnungsgemäß unter Nicht-Root-Konten, wenn GlassFish v3 unter Root installiert wurde.

    Umgehung: Verwenden Sie den Befehl chown -R zum Ändern des Besitzers der GlassFish-Installation und legen Sie dafür einen Nicht-Root-Benutzer fest. Beispiel: sudo chown -R <neuer Benutzer>:admin /Applications/NetBeans/glassfish-v3-b73, wobei neuer Benutzer der Nicht-Root-Benutzer ist. Nach Verwendung dieses Befehls kann der Benutzer direkt die Tools bin/updatetool und bin/pkg ausführen.

  • Problem Nr. 6720021: Das Installationsprogramm funktioniert nicht, wenn OpenSolaris mit einer Version von JDK 5 verwendet wird.

    Beschreibung: Das Installationsprogramm funktioniert nicht, wenn OpenSolaris mit einer Version von JDK 5 verwendet wird.

    Umgehung: Installation mit JDK 6 oder Ausführen des Befehls "export AWT_TOOLKIT=XToolkit" vor dem Starten des Installationsprogramms mit JDK 5.

  • Problem Nr. 93568: Unter Solaris und Linux bleibt die Installation stehen, wenn die Netzwerkverbindung unterbrochen wird.

    Beschreibung: Auf den Plattformen Solaris und Linux bleibt die Installation stehen, wenn die Netzwerkverbindung unterbrochen wird und das Installationsprogramm in Netzwerkverzeichnissen nach einem kompatiblen JDK sucht.

    Umgehung: Wiederherstellen der Netzwerkverbindung und Fortsetzen der Installation.

  • Problem Nr. 117172: Leeres Fenster beim Ausführen des Installationsprogramms unter Ubuntu.

    Beschreibung: Das Installationsprogramm erscheint als leeres/graues Dialogfeld, wenn die Installation bei vorhandenem Ubuntu Beryl/Compiz/Compiz Fusion erfolgt.

    Umgehung: Führen Sie vor dem Starten des Installationsprogramms den Befehl export AWT_TOOLKIT=MToolkit aus.

  • Problem Nr. 123300. Unter Fedora Core 8 zeigt das Installation nicht mehr die Schnittstelle an, sondern kehrt zur Konsole zurück.

    Beschreibung: Unter Fedora Core 8 wird die Anzeige der Schnittstelle gestoppt und das System kehrt zur Konsole zurück.

    Umgehung: Siehe https://netbeans.org/servlets/ReadMsg?list=nbusers&msgNo=98765.

  • Der NetBeans IDE 6.8-Installationsassistent wird nicht korrekt gestartet (blockiert). Hat der Anwender die Installation manuell gestoppt, meldet das Installationsprogramm, dass eine weitere Instanz ausgeführt wird.

    Beschreibung: Wird unter Windows Java6 standardmäßig verwendet und werden große ZIP-Dateien auf dem Desktop abgelegt, wird der Installationsassistent nicht richtig gestartet (blockiert). Hat der Anwender die Installation manuell gestoppt, meldet das Installationsprogramm, dass eine weitere Instanz ausgeführt wird.

    Umgehung: Entfernen Sie vor der Installation alle großen ZIP-Dateien vom Desktop.

Oben

Bekannte Probleme: Core IDE

In dieser Version wurden die folgenden Probleme nicht behoben:

  • Probleme beim Starten der IDE (Solaris x86 und Dual-Core Opteron).

    Beschreibung: Bei bestimmten Solaris x86- und Dual Core Opteron-Konfigurationen kann es beim Starten der IDE aufgrund eines JDK-Bugs beim Laden der GTK look&feel-Bibliotheken zu Problemen kommen.

    Umgehung: Wenn Sie auf dieses Problem stoßen, geben Sie die folgende Befehlszeilenoption ein: -laf javax.swing.plaf.metal.MetalLookAndFeel

  • In bestimmten asiatischen Sprachen werden Zeichen nicht richtig angezeigt.

    Beschreibung: Beim Ausführen der IDE in einigen asiatischen Sprachen unter Ubuntu und einigen anderen Linux-Distributionen ist der IDE-Bildschirmtext u. U. nicht lesbar. Bei bestimmten Linux-Distributionen werden Multi-Byte-Zeichen ggf. als Rechteck angezeigt, da ein Problem mit den JDK-Schrifteinstellungen vorliegt.

    Umgehung: Lesen Sie den Abschnitt mit Fragen zur Problembehebung: http://wiki.netbeans.org/FaqI18nLinuxAsianFonts

  • Problem Nr. 6720021: Probleme beim Starten der IDE auf OpenSolaris bei allen Versionen von JDK 5.

    Beschreibung: Die IDE wird unter OpenSolaris bei Verwendung einer Version von JDK 5 ggf. nicht gestartet.

    Umgehung: Verwenden Sie JDK 6 oder führen Sie den Befehl export AWT_TOOLKIT=XToolkit aus, bevor Sie die IDE starten.

  • Problem Nr. 64840: Unterbrechung der Netzwerkkommunikation unter Linux bei aktiviertem IPv6.

    Beschreibung: Die Netzwerkkommunikation ist unter Linux bei aktiviertem IPv6 unterbrochen, sodass die IDE keine Verbindung zu Paket-Servern, Auto Update etc. herstellen kann.

    Umgehung: Wenn dies geschieht, führen Sie die IDE mit dem Schalter -J-Djava.net.preferIPv4Stack=true' aus. Sie können auch IPv6 deaktivieren (in /etc/modules.conf oder /etc/modprobe.conf).

    Weitere Informationen finden Sie unter Problem Nr. 5087907.

  • Problem Nr. 167401: Die IDE blockiert unter MacOS X mit JDK 1.6.0 Update 13 ohne erkennbares Muster.

    Beschreibung: Die IDE kann beim Blättern in der Hauptmenüleiste ohne erkennbaren Grund blockieren. Grund ist der Apple JDK 6993269.

    Umgehung: Wechseln Sie zu einer anderen JDK-Version oder ändern Sie die standardmäßigen Startoptionen der Datei netbeans.conf in -J-Dapple.laf.useScreenMenuBar=false.

  • Problem Nr. 110074: Der Editor blockiert regelmäßig unter Solaris.

    Beschreibung: Wird die IDE unter Solaris mit JDK 6, 6u1 oder 6u2 ausgeführt, können Threads längere Zeit blockiert werden, sodass der Editor nicht mehr reagiert.

    Umgehung: Aktualisieren Sie Ihre JDK 6-Installation auf Update 3 oder höher.

  • Problem Nr. 88776: Anwendungen mit Profilen können blockieren, wenn Profile mit dem dynamischen Anbindungsmodus erstellt werden.

    Beschreibung:Bei der Ausführung mit JDK 1.6 kann das Erstellen eines Anwendungsprofils mit dynamischem Anbindungsmodus zum Blockieren der betreffenden Anwendung führen.

    Umgehung: Starten Sie die zu profilierende Anwendung mit dem Schalter -Xshare:off.

    Siehe auch Problem Nr. 113847.

  • Problem Nr. 119617: Kein Mauszeiger im Editor und Eingabe über die Tastatur nicht möglich

    Beschreibung: es kann vorkommen, dass der Einfügepunkt nach Verwenden eines Hinweises im Editorfenster verschwindet und Sie keine Eingaben über die Tastatur machen können. Dieses Problem wurde vor allem unter Mac OS X 10.4 festgestellt. Es gibt jedoch auch Bericht von einigen Ubuntu-Versionen.

    Umgehung: Verwenden Sie die Maus, um ein Dialogfeld zu öffnen und zu schließen (z. B. für Eigenschaften). Auf diese Weise kehrt der Fokus zum Editor zurück und der Mauszeiger sowie die Tastatur funktionieren wieder normal.

  • Problem Nr. 130357: I18N - Mac OS erstellt kein javadoc, wenn der Projektname oder der Pfad ein Multi-Byte-Zeichen enthalten.

    Beschreibung: Die javadoc-Task wird beim Schreiben der temporären Parameterdatei in standardmäßiger Betriebssystemcodierung (MacRoman) geschrieben. Dies scheint eine Mac OS-Situation zu sein, bei der BSD und Mach-Teile (System- und Kernaufrufe) Parameter in UTF-8 akzeptieren, aber das Betriebssystem und HFS MacRoman verwenden.

    Umgehung: Vermeiden Sie die Verwendung von Multi-Byte-Zeichen im Namen des Projekts oder in dessen Pfad.

  • Problem Nr. 152916:Probleme beim Starten der IDE auf Mac OS X 10.5.5 mit 64 Bit und JDK 1.6_07

    Beschreibung: Bei bestimmten Mac OS X 10.5.5-Konfigurationen mit 64 Bit und JDK 1.6_07 als standardmäßige Java-Plattform des Systems können beim Starten der IDE über den Finder und über die Befehlszeile Probleme auftreten.

    Umgehung: Ändern Sie den Systemstandard in JDK 1.5.

  • Problem Nr. 150416: Beispiel-DB kann ohne InnoDB nicht erstellt werden

    Beschreibung: Die Beispieldatenbank in NetBeans verwendet Fremdschlüssel. Die MyISAM-Engine unterstützt keine Fremdschlüssel. Aus diesem Grund können Beispieldatenbanken nur mit der InnoDB-Speicher-Engine verwendet werden.

    Umgehung: Installieren Sie die InnoDB-Transaktionsspeicher-Engine.

  • Problem Nr. 158421: Probleme bei der Verwendung der IDE mit G1 Garbage Collector

    Beschreibung: Wenn Sie G1 Garbage Collector (in JDK 6 Update 14 oder neuer sowie in JDK 7) verwenden, kann es bei Verwendung der IDE zu Ausnahmefehlern kommen.

    Umgehung: Verwenden Sie G1 Garbage Collector nicht (entfernen Sie die Zeile -XX:+UnlockExperimentalVMOptions -XX:+UseG1GC aus netbeans.conf oder aus der Befehlszeile).

Oben

Bekannte Probleme: Web und Java EE

In dieser Version wurden die folgenden Web- und Java EE-Probleme nicht behoben:

    <
  • Problem Nr. 163371: Maven-Web-Anwendungen können nur nach Auswahl eines Anwendungs-Servers bereitgestellt werden.
    Beschreibung: Beim Bereitstellen eines Web-Service in einer Maven-Web-Anwendung kann es zu einem IASDeploymentException-Fehler kommen.

    Umgehung: Wählen Sie auf der Registerkarte unter "Projekteigenschaften" > "Ausführung" einen Bereitstellungs-Server aus.

  • Keine Unterstützung für Ajax Sample Components
    Beschreibung: Blue Prints Ajax Sample Components werden in dieser Version nicht unterstützt, da diese auf einer alten Dojo-Version basieren, die nicht mehr mit späteren Versionen kompatibel ist. Woodstock-Komponenten in NetBeans benötigen eine neuere Version der Dojo-APIs für das Rendering auf Client-Seite. Bei den meisten der weit verbreiteten BP Ajax Components (unterstützt in NetBeans 5.5) stehen gleichwertige Funktionen über das Projekt Woodstock zur Verfügung (siehe unten).
    • Auto-Vervollständigen – Dieser Blog (http://blogs.sun.com/dmitry/entry/creating_autocomplete_entry_field_with ) beschreibt, wie sich eine vergleichbare Funktionalität mit Komponenten aus der Bibliothek des Projekts Woodstock erzielen lässt.
    • Popup-Kalender – Das Projekt Woodstock enthält eine Kalenderkomponente.
    • Wertfeld auswählen – Verwenden Sie stattdessen das automatische Vervollständigen mit ähnlicher Funktion aber anderer UI.
    • Fortschrittsanzeige – Das Projekt Woodstock enthält eine Komponente für eine Fortschrittsanzeige.
    • Google Maps – Geplant.
    • Bewertungskomponente – Geplant.
    • RichText-Editor – Nicht unterstützt.

Oben

Bekannte Probleme: Datenbankunterstützung

Mit NetBeans können Sie Code schreiben, um Ihre Anwendungen mit Datenbanken zu integrieren und zu verbinden.

In dieser Version wurden die folgenden Datenbankprobleme nicht behoben:

  • Problem Nr. 168812: Die Anweisung SELECT * INTO aktualisiert nur die ersten 20 Zeilen.

    Beschreibung: Die Anweisung SELECT * INTO Tabelle 2 FROM Tabelle 1 aktualisiert nur die ersten 20 Zeilen von Tabelle 2.

    Umgehung: Erstellen Sie Tabelle 1 und rufen Sie die Anweisung INSERT INTO Tabelle 2 dann SELECT * FROM Tabelle 1 aus.

Oben

Bekannte Probleme: Java ME

Mit NetBeans können Sie Java ME-basierte Anwendungen für MIDP-, CLDC- und CDC-Geräte entwickeln.

In dieser Version wurden die folgenden Java ME-Probleme nicht behoben:

  • Linux Solaris und andere Betriebssysteme werden nicht vom Java ME SDK 3.0 unterstützt.

    Beschreibung: NetBeans 6.8 Mobility und das Java ME SDK 3.0 in dieser Version unterstützen nur das Betriebssystem Windows.

    Umgehung: Das Linux-Installationsprogramm wird gemeinsam mit Sun Java Wireless Toolkit 2.5.2 bereitgestellt. Mac OS-Benutzer können zum Entwickeln von mobilen Anwendungen das Java Platform Micro Edition Software Development Kit 3.0 für MacOS EA herunterladen. Im Abschnitt mit Fragen finden Sie in der IDE Anweisungen für die Installation von Java ME SDK 3.0 für MacOS.

  • Problem Nr. 139031: Der Emulator wird unter Windows nicht gestartet, wenn sich die Java-Binärdatei nicht im Umgebungspfad befindet.

    Beschreibung: Das Java ME SDK und andere Emulatoren werden unter Windows nicht gestartet, wenn sich die Datei Java.exe nicht im Pfad befindet.

    Umgehung: Installieren Sie das JDK mit den Standardeinstellungen oder stellen Sie bei einer individuellen Installation sicher, dass Sie die öffentliche JRE zur Installation auswählen. Ist das JDK bereits installiert, können Sie die Datei Java.exe in die Pfadeinstellungen Ihres Systems einfügen.

Oben

Bekannte Probleme: Ruby

NetBeans ermöglicht die Entwicklung von Ruby- und Ruby Rails-Anwendungen.

In dieser Version wurden folgende Ruby-Probleme nicht behoben:

  • Problem Nr. 171338: Anwender können keine Rails-Projekte erstellen.

    Beschreibung: Anwender können kein Projekt erstellen, wenn der Verzeichnispfad der zugehörigen JRuby-Plattform Leerzeichen enthält.

    Umgehung: Aktualisieren Sie RubyGems manuell über die Befehlszeile: nb_install_dir_ruby2/jruby-1.4/bin/jruby -S gem update --system

Oben

Bekannte Probleme: C/C++

NetBeans C/C++ unterstützt C- und C++-Anwendungen unter Microsoft Windows, Macintosh OS X, Linux und SolarisTM. C/C++-Entwickler können vorhandene Anwendungen in das NetBeans-Projektsystem einbinden oder neue Anwendungen und Bibliotheken entwickeln. Die Unterstützung für NetBeans C/C++ umfasst den gesamten Entwicklungszyklus: Projekte und Vorlagen, einen erweiterten Editor mit Sprachunterstützung, auf makefile basierende Builds und Debugging.

Informationen zur Installation und Konfiguration der Compiler und Tools für NetBeans C/C++-Unterstützung finden Sie unter Installieren und Konfigurieren der C/C++-Unterstützung.

In dieser Version wurden die folgenden C/C++-Probleme nicht behoben:

  • Problem Nr. 149053: Auf Windows-Plattformen darf der Pfad zu Erstellungs-Tools keine Leerzeichen enthalten.

    Beschreibung: Enthält der Pfad zu Erstellungs-Tools auf Windows-Plattformen Leerzeichen, wird der Pfad abgeschnitten, sodass die Tools nicht gefunden werden.

    Umgehung: Verwenden Sie keine Leerzeichen im Pfad zu Erstellungs-Tools.

  • Problem Nr. 166811: GDB schlägt unter Open Solaris fehl, wenn mit dem Debugging von C++-Dateien begonnen wird.

    Beschreibung: beim Debugging von C++-Projekten unter Solaris schlägt GDB aufgrund eines Segmentierungsfehlers fehl.

    Umgehung: Löschen Sie die gcc-432-Pakete gemäß der Beschreibung für die Umgehung dieses Bug.

  • Problem Nr. 148204: Auf Windows-Plattformen funktionieren die Anwendereingaben beim Debugging im Ausgabefenster nicht.

    Beschreibung: Wenn Sie auf Windows-Plattformen eine Anwendung debuggen und der Konsolentyp für das Projekt auf "Ausgabefenster" eingestellt ist, können Sie im Ausgabefenster keine Eingaben vornehmen. Dieses Problem hat keine Auswirkungen auf die Entwicklung mit einem Remote-Host.

    Umgehung: Stellen Sie den Konsolentyp auf "Externes Terminal" ein, indem Sie mit der rechten Maustaste im Projektfenster in den Projektknoten klicken, den Ausführungsknoten im Dialogfeld für Projekteigenschaften auswählen, im Listenfeld für den Konsolentyp "Externes Terminal" auswählen und dann auf "OK" klicken.

  • Problem Nr. 121776: Der mit Sun Studio kompilierte Code führt manchmal beim Debugging mit gdb zu Problemen.

    Beschreibung: Unter den Betriebssystemen Solaris und Linux kann der mit Sun Studio kompilierte Code mit dem gdb-Debugger nicht immer korrekt überprüft werden. In Sun Studio 12 wurden die meisten bekannten Probleme behoben, aber es existieren noch einige weitere. Sollten beim Debugging von mit Studio 12 kompilierten Programmen Probleme auftreten, wenden sie zunächst die aktuellen Sun Studio 12-Produkt-Patches an. Besteht das Problem weiterhin, melden Sie in Issuezilla einen Defekt und erstellen Sie eine Abhängigkeit zu dieser Task.

    Werden Probleme erkannt, eröffnen wir neue Fälle und aktualisieren diese Task entsprechend. Hierbei stellen wir auch Informationen zum aktuellen Status des Debuggings von Programmen zur Verfügung, die mit Sun Studio 12 und NetBeans kompiliert und mit dem gdb-Debugger überprüft werden.

    Diese Probleme betreffen nicht das Debugging von mit Sun Studio 12 kompiliertem Code (Sun Studio 12 IDE und dbx-Debugger).

  • Problem Nr. 121775: Für das Debugging unter Tiger (Mac OS X 10.4) ist der neueste Xcode erforderlich.

    Beschreibung: Beim Debugging auf Macintosh mit Tiger (Mac OS X 10.4) erzeugen die Standardversionen der gcc- und g++-Compiler Code mit einem Bug in der Debug-Ausgabe. Apple hat ein aktualisiertes Xcode-Paket herausgegeben (Version 2.5), mit dem dieses Problem korrigiert wird. Die korrekten Versionen von gcc, g++ und gdb lauten: gcc: 4.0.1 - Apple Build 5367 g++: 4.0.1 - Apple Build 5367 gdb: 6.3.50 - Apple Build 573 (10/20/2006)

    Informationen zum Herunterladen dieser Xcode-Version finden Sie unter http://developer.apple.com/tools/download.

    Dieses Problem besteht unter Leopard (Mac OS X 10.5) nicht.

    Problemsymptome: Die mit dem Flag -gdwarf kompilierten ausführbaren Dateien (Standard für C/C++-Anwendungsprojekte) weisen falsche Zeileninformationen auf, und Haltepunkte werden ggf. ignoriert.

Oben

Weitere Informationen

Neuigkeiten, Artikel, weitere Module und andere nützliche Informationen finden Sie auf der NetBeans-Projekt-Website. Da NetBeans ein Open Source-Projekt ist, ermöglicht diese Website auf den Zugriff auf Quellcode, eine Bug-Datenbank, Informationen zur Erstellung eigener NetBeans-Module etc. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.netbeans.org.

Dokumentation

Wenn Sie den optimalen Nutzen aus den Merkmalen von NetBeans IDE 6.8 ziehen möchten, lesen Sie unsere webbasierten Tutorials und Screencasts. Prüfen Sie diese Seiten regelmäßig auf neue Informationen, da wir die Inhalte fortlaufend aktualisieren.

Das integrierte Hilfesystem für NetBeans IDE 6.8 wurde aktualisiert und unterstützt nun neue Merkmale und kleinere Änderungen an der Benutzerschnittstelle seit Version 6.7.

Gemeinschaft

Informieren Sie sich über die neuesten Entwicklungen und interagieren sie mit der NetBeans-Gemeinschaft, indem Sie sich unter https://netbeans.org/community/lists/ in der Mailing-Liste für das NetBeans-Projekt eintragen.

Unter http://forums.netbeans.org/ können sie Fragen stellen. Die Foren sind mit den am häufigsten verwendeten NetBeans-Mailing-Listen synchronisiert. Beachten Sie, dass Sie sich für die Foren separat anmelden müssen.

Lesen Sie die Informationen zur Gemeinschaftsübersetzung unter http://translatedfiles.netbeans.org/, um mehr darüber zu erfahren, welchen Beitrag Sie zu weiteren Sprachlokalisierungen der NetBeans-UI, der Hilfe und der Anwenderdokumentation leisten können.



Oben

Not logged in. Log in, Register

By use of this website, you agree to the NetBeans Policies and Terms of Use. © 2013, Oracle Corporation and/or its affiliates. Sponsored by Oracle logo